Salar de Uyuni – mit dem Jeep durch die Salzwüste

Von San Pedro de Atacama ging es mit dem Jeep in 3 Tagen durch die Salar de Uyuni in Bolivien - nach Uyuni. 

Die Salar de Uyuni  ist mit mehr als 10.000 Quadrat­kilometern größer als das Bundesland Kärnten und außerdem die größte Salzfläche der Welt. Die Salzkruste wurde vor über 10.000 Jahren durch das Austrocknen eines Paläosees gebildet. Insgesamt wird die Salzmenge auf 10 Milliarden Tonnen geschätzt. Ganz nebenbei beherbergt der Salzsee von Uyuni eines der weltweit größten Lithiumvorkommen. 

Wir wurden früh von unserem Hostel in San Pedro abgeholt und zur bolivianischen Grenze gebracht. Dort angekommen galt es nur noch die Formalitäten der Einreise zu erledigen und das Gepäck in den Jeep zu laden und schon konnte das Abenteuer beginnen ;O) 

Wir haben in den 3 Tagen verschiedenfarbige Lagunen, die Salvador Dali Wüste, Geysire, Flamingos, Lamas, Vikuñas, Vulkane, Riesenkakteen und natürlich die endlose Weite der größten Salzfläche der Welt gesehen. Geschlafen haben wir unter anderem in einem Salzhotel.

Die Strecke lag auf einer Höhe zwischen 3.500 und 4.970 Meter. Dass das nicht ganz ohne ist, habe ich leider am ersten Abend zu spüren bekommen als mich die Höhenkrankheit so richtig erwischt hat. Christian ging es zum Glück gut - aber aus unserer Gruppe hatten wir mit 3 Mädels 50% Höhenkranke... Da half auch kein Coca-Tee mehr, selbst der Sauerstoff hat nur kurz geholfen. Wir waren alle froh am nächsten Tag wieder auf unter 4.000 Meter zu kommen. 

Trotzdem waren die 3 Tage ein unvergessliches Erlebnis in einer weltweit einzigartigen Landschaft - sicher eines der großen Highlights unserer Reise!
An der Stelle ein ganz großes Dankeschön an meine ehemaligen Kollegen von Erdal - deren Abschiedsgeschenk diese Tour "gesponsort" hat ;O)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.