Perito Moreno Gletscher

Auf unserem Weg in den Norden haben wir einen kurzen Stopp in El Calafate eingelegt um den Perito Moreno Gletscher zu besichtigen. 

El Calafate ist mit ca. 16.600 Einwohnern sehr klein, sehr touristisch - insgesamt nicht besonders sehenswert. Aber als Ausgangspunkt für die Gletschertour ideal. Interessant ist vielleicht dass die Stadt nach der Calafate-Beere benannt wurde - kleine blaue Beeren aus denen hier hauptsächlich Marmelade und Likör hergestellt wird. 

Aber jetzt zum Gletscher:
Der Perito Moreno Gletscher, benannt nach einem argentinischen Geographen, gehört zum UNESCO Weltnaturerbe und entspricht mit 250 km2 etwa der Fläche von Buenos Aires. Er gehört, wie alle Gletscher der Umgebung, zum Patagonischen Inlandeisfelds - der größten Inlandseisfläche außerhalb der Arktis, Antarktis und Grönland. 

Der Perito Moreno ist einer der wenigen Gletscher der noch wächst - und zwar bis zu 1 Meter pro Tag!
Die Gletscherzunge ragt beeindruckende 50-60 Meter aus dem Wasser, unter Wasser sind es nochmal mehr als 100 Meter. Man hört ein ständiges Knarzen und Knirschen und hin und wieder bricht ein Stück Eis ab und fällt donnernd in den Lago Argentino.
Dabei könnte man stundenlang zusehen ;O)

Ungefähr alle 2 Jahre stößt der Gletscher an die gegenüberliegende Magellan-Halbinsel und staut einen Teil des Sees auf, bis  das Eis durch den Wasserdruck spektakulär zusammenbricht.

2 Responses to “Perito Moreno Gletscher

  • Schöne Fotos und interessante Berichte von euch. die Gegend dort ist sicher einzigartig lg und noch viel schöne Zeit!

  • Hallo ihr zwei, voll schöne Plätze, Fotos und infos. Sie wecken viele Erinnerungen von meinem Trip vor 14 Jahren (!). Alles gute noch und genießt jeden Tag :)☀️🌎

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.