Gletscher, Pancake Rocks & eine Kajaktour im Queen Charlotte Sound

Nach einem kurzen Abstecher zum Lake Tekapo, haben wir uns auf den Weg zu den wohl bekanntesten Gletschern Neuseelands gemacht: Den Fox Gletscher und den Franz Josef Gletscher im Westland Nationalpark.
Der 10 km lange Franz Josef Gletscher wurde nach Kaiser Franz Josef benannt, der Fox Gletscher nach dem neuseeländischen Premierminister William Fox. Sie gehören zu den niedrigst gelegenen Gletschern der gemäßigten Zonen.

Zu beiden Gletschern führt jeweils ein kurzer Wanderweg an dessen Ende man die Gletscherzunge von Weitem sehen kann. Näher ran kommt man nur mit geführten Wandertouren oder Helikoptern. Nachdem wir vor ein paar Monaten die patagonischen Gletscher erleben durften, hat uns das ehrlich gesagt nicht mehr umgehauen;0) aber die Landschaft drumherum ist natürlich toll!

Wenn man dann an der Westküste entlang in nördliche Richtung fährt, kommt man an den Pancake Rocks vorbei. Die Felsen sehen aus wie übereinander gestapelte Pancakes - daher auch der Name ;O)

Ganz im Norden der Insel befindet sich der Abel Tasman Nationalpark, in dem man auch sehr schöne Wanderungen machen kann. Wir haben uns aber auf Grund des Wetters für Touren um den Queen Charlotte Sound entschieden. Ein Highlight war die Kajaktour im Queen Charlotte Sound in den frühen Morgenstunden. Es hatte gerade aufgehört zu regnen, wir waren allein draußen und das Wasser war so ruhig, dass sich die Wolken darin gespiegelt haben - Ein Traum ;0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.